Ein Jahr Entgelttransparenzgesetz

Über Geld spricht man!

Ein Jahr nach Inkrafttreten des Entgelttransparenzgesetzes richtet sich Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey an die Bürgerinnen und Bürger und fragt: Wie werden Sie im Vergleich zu Ihren männlichen oder weiblichen Kolleginnen und Kollegen bezahlt? Das Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen soll vor allem Frauen dabei unterstützen, ihren Anspruch auf gleiches Entgelt bei gleicher oder gleichwertiger Arbeit besser durchzusetzen.

[Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey spricht vor einer blauen Pressewand in die Kamera. Es erscheinen die Einblendungen "Frauen leisten gute Arbeit", "Frauen erhalten für gleiche und gleichwertige Arbeit oft weniger Lohn", "1 Jahr Entgelttransparenzgesetz", "Auskunftsanspruch in Betrieben mit mehr als 200 Beschäftigten", "Über Geld spricht man!", "Denn wenn man nicht darüber spricht, ändert sich auch nichts" und "Nutzen Sie Ihren Auskunftsanspruch!"]

Dr. Franziska Giffey

Frauen leisten gute Arbeit. Aber es kommt vor, dass sie für die gleiche Arbeit und gleichwertige Arbeit weniger Lohn bekommen als ihre männlichen Kollegen. Wie ist es bei Ihnen? Bekommen Sie das gleiche wie ein Mann, der die gleiche Arbeit macht wie Sie? Sind Sie sicher? Seit einem Jahr gilt das Entgelttransparenzgesetz. 

[Es erscheint die Einblendung "mehr auf www.bmfsfj.de" und das Logo des BMFSFJ.]