Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz

 [Impressionen einer Zusammenkunft mit Demenzerkrankten. Manuela Schwesig überreicht den Organisatoren von "Lokale Allianzen für Demenz" in Waiblingen eine Urkunde.]

Sprecher:

"Ein besseres Leben für Menschen mit Demenz – Das haben sich die  "Lokalen Allianzen für Demenz" zur Aufgabe gemacht. Ziel ist es vor allem die Lebenssituation der Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen vor Ort zu verbessern und die Gesellschaft für die Situation der Betroffenen zu sensibilisieren."

Manuela Schwesig:

"Menschen mit Demenz und ihre Familien erleben oft, dass sie sehr isoliert sind. Sie können gar nicht mehr einfach irgendwo hingehen. Oft kommen auch die Leute nicht mehr zu Besuch. Und das ist ganz wichtig für sie, draußen zu sein, unterwegs zu sein. In unserem Land haben 1,5 Millionen Menschen Demenz. Viele Betroffene, aber auch ihre Angehörigen haben Angst davor. Weil sie nicht wissen, wie geht das? Bekomme ich Unterstützung? Und die "Lokalen Allianzen für Demenz" organisieren Unterstützungsangebote für diese Familien ganz konkret vor Ort. In der Stadt, in der Gemeinde wo sie leben."

[Impressionen von der Wanderung. Manuela Schwesig wandert und unterhält sich mit den Teilnehmern.]

Sprecher:

"Bis 2016 sollen bundesweit bis zu 500 Lokale Allianzen entstehen, die dabei helfen, die gesellschaftliche Teilhabe auch für Menschen mit Demenz zu ermöglichen. In gemeinsamer Verantwortung der lokalen Bündnisse soll so auch die Hilfe und Pflege individuell abgestimmt werden. Demenzerkrankte und ihre Angehörigen gehören in die Mitte der Gesellschaft. Die Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz sind ein wichtiger Schritt für mehr Verständnis und ein besseres Leben mit Demenz."