Kabinett beschließt Gesetzentwurf zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

Volltext-Alternative zum Video:

[Journalisten finden sich im Raum der Pressekonferenz ein. Schnitt auf Manuela Schwesig.]

Sprecher:

"Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig stellte das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf vor. Über 2,6 Millionen Menschen werden von ihren Angehörigen in Familien gepflegt. Damit Familien diesen Anforderungen standhalten können, brauchen sie Unterstützung."

Manuela Schwesig:

"Wir wollen mit dem neuen Gesetz Familien entlasten. Wir wollen auch die Wirtschaft entlasten und wollen dafür sorgen, dass Familien mit ihren pflegebedürftigen Angehörigen besser unterstützt werden, damit sie mit diesem Thema nicht allein sind. Wir haben in dem neuen Gesetz drei große Säulen: bei der ersten geht es um eine kurzzeitige Auszeit von bis zu zehn Tagen für den Akutfall unter Lohnfortzahlung. Bei der zweiten Säule geht es darum, für eine längere Phase bis zu sechs Monaten voll aus dem Job aussteigen zu können und bis zu 24 Monate reduziert arbeiten zu können. Bei der dritten Säule geht es darum, Menschen, die schwer krank sind, in ihrer letzten Lebensphase begleiten zu können. Für diese Phase soll es eine Auszeit von drei Monaten geben. Insgesamt sollen die Auszeiten 24 Monate nicht übersteigen."

[Schnitt zurück in die Pressekonferenz.]

Sprecher:

"Um die Auszeiten besser überbrücken zu können, wird ein Rechtsanspruch auf ein zinsloses Darlehen verankert. Auch ein Kündigungsschutz wird gewährt - dieser soll ab der Ankündigung bis zum Ende der Familienpflegezeit gelten."

[Schnitt auf Manuela Schwesig]

Manuela Schwesig:

"Dieses Gesetz bringt Entlastung für Familien in schwierigen Situationen. Dieses Gesetz bringt auch Entlastungen für die Wirtschaft, weil wir das finanzielle Risiko vom Arbeitgeber wegnehmen. Wir bieten also den Menschen eine größere Sicherheit, damit sie sich um ihre Angehörigen kümmern können, aber gleichzeitig nicht den Job aufgeben müssen. Das ist eine neue Qualität in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und damit eine neue Qualität in Arbeitszeiten für Familien."