DemografieGestalter 2018 für Integrationsarbeit

Fahrradwerkstatt für ein buntes Miteinander

Dr. Franziska Giffey hat am 04. Juni fünf Mehrgenerationenhäuser als "DemografieGestalter 2018" ausgezeichnet. Das Projekt "Fahrradwerkstatt mit Verkehrssicherheitstraining" des Mehrgenerationenhauses "Gelbe Villa" Kirchen wurde in der Kategorie "Integrationsarbeit" ausgezeichnet. Eine auf freiwilliger Basis betriebene Fahrradwerkstatt und ein Verkehrstraining wurden zunächst besonders für die Zielgruppe der Menschen mit Fluchtgeschichte eingerichtet - dennoch sind hier alle willkommen!

Insgesamt bringen 540 Mehrgenerationenhäuser in ganz Deutschland Alt und Jung zusammen, bieten Beratung in allen Lebenslagen und nachbarschaftliche Hilfe.

[Es erscheint die Einblendung "Mehrgenerationenhaus-Preis - Demografie Gestalter 2018".]

Karin Zimmermann

Die Idee zur Fahrradwerkstatt kam vor zweieinhalb Jahren. Anfangs war es ja gedacht, als eine Fahrradwerkstatt für Geflüchtete, nur für Geflüchtete. Da hatten wir uns keine Gedanken drüber gemacht. Dann war ganz schnell klar, das ist Quatsch. Wir machen das nicht nur für Geflüchtete, wir machen das auch für Menschen, die wenig Geld haben.

[Es werden an der Wand hängende Bilder von der Historie der Fahrradwerkstatt und eine Informationstafel gezeigt. Freiwillig Engagierte unterschiedlicher Herkunft begutachten Fahrräder. Fahrräder sind im Detail zu sehen.]

Hans-Jürgen Winkel

Verkehrssicherheitsberatung ist eine unserer Kernaufgaben im Rahmen unserer Präventionsmaßnahmen. Hier sahen wir eine sehr gute Möglichkeit uns sofort einzubringen in die Situation der Schutzsuchenden, die hier natürlich fremd sind und die Verkehrsregeln und –Zeichen noch nicht so gut kennen, zum Teil auch eigene Kenntnisse mitbringen, aus ihren Herkunftsländern.

[Es wird ein Zeitungsartikel gezeigt, der das Projekt im Ort vorstellt. Hans-Jürgen Winkel begutachtet geflüchtete Kinder beim Absolvieren von Fahrradübungen. Ein freiwillig Engagierter gibt einem Geflüchteten einen Fahrradhelm. Ein Kind lacht in die Kamera.]

Stefanie Breiderhoff

Wir haben ja viele verschiedene Facetten in der ehrenamtlichen Geflüchtetenhilfe: Einzelfallhilfe, Patenschaften, Sprachkurse und ein Element ist die Fahrradwerkstatt. Die Mitarbeiter hier, die sind nicht nur für die Fahrräder zuständig, die gucken auch, da kommt derjenige mit irgendeinem Wust an Antragsformularen. So geht vieles auf so ganz kleinem, schnellem Wege.

[Freiwillig Engagierte und Geflüchtete fahren auf dem Hof der Fahrradwerkstatt Fahrrad. Es werden zusammen Fahrräder repariert.]

Bernd Brato

Hier werden Schranken abgebaut, zu anderen Konfessionen. Hier werden Schranken abgebaut, zu anderen Menschen, zu anderen Hautfarben. Ganz, ganz wichtig für uns hier in der Kommune, das nimmt die ganzen Spannungen, die in dem Thema vielleicht drin sind, ein gutes Stück weit raus.

[Teilnehmer des Projekts geben sich die Hand und finden sich für ein Gruppenbild zusammen.]

Hans-Jürgen Winkel

Wir wissen von der Polizei, dass die Schutzsuchenden in ihren Herkunftsländern zum Teil traumatische Erlebnisse hatten mit uniformierten Personen, zum Teil Gewalterlebnisse, Foltersituationen und wir wollen einfach Schwellen, Ängste abbauen, sodass wir auch immer Ansprechpartner sein können, für die Schutzsuchenden.

[Ein Kind fährt glücklich Fahrrad. Hans-Jürgen Winkel zeigt einem Kind einen Fahrradhelm und hilft diesem beim Aufsetzen.]

Jens Heißner

Es sind ständig Leute dazugekommen, vor allen Dingen aus dem Kreis der Geflüchteten, die immer wieder selber gefragt haben, ob sie hier ehrenamtlich mitarbeiten dürfen. Wenn man ein Fahrrad repariert, muss man nicht unbedingt die gleiche Sprache sprechen.

Freiwillig Engagierter

Es hilft jeder jedem.

Rasoul Omar

Ich helfe anderen auch sehr gerne. Das macht mir Spaß. Manchmal übersetze ich auch ein bisschen für meine arabischen Freunde.

Reihan Sadat Kamel

Ich bin als Moslem geboren, aber für mich ist Religion egal. Wir sind alle Menschen.

[Reihan Sadat Kamel und Rasoul Omar reparieren zusammen mit anderen freiwillig Engagierten Handbremsen, Sattel und Reifen von Fahrrädern.]

[Man sieht die Einblendung "Herzlichen Glückwunsch zum DemografieGestalter 2018!" und das Logo des BMFSFJ.]