"Sicher dir Hilfe"

Dr. Franziska Giffey startet neue Hilfetelefon-Kampagne

Im Jahr 2018 stieg die Anzahl der Beratungen des Hilfetelfons "Gewalt gegen Frauen" um 12 Prozent. Damit noch mehr Betroffene dieses Angebot kennen, hat Schirmherrin Dr. Franziska Giffey am 24. Juni die Online-Aktion "Sicher Dir Hilfe" gestartet. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr unter der Nummer 08000 116 016 und online unter www.hilfetelefon.de erreichbar.

[Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey steht vor einer grauen Wand und spricht in die Kamera. Neben ihr steht ein Aufsteller der Hilfetelefon-Kampange mit der Aufschrift: "Du bist selber schuld, haben sie gesagt. Aber jetzt rede ich: 08000116016; www.hilfetelefon.de". Einblendung: Mitmachaktion "Sicher Dir Hilfe!"]

Jede dritte Frau in Deutschland war schon einmal von Gewalt betroffen. Zu Hause, bei der Arbeit oder auf der Straße. Ich setze mich dafür ein, dass wir alles tun, was möglich ist, um Gewalt zu verhindern und denjenigen zu helfen, die sie erlebt haben. Daher möchte ich Sie bitten, unsere Aktion „Sicher dir Hilfe!“ zu unterstützen. Eine wichtige Einrichtung, die für Betroffene da ist, ist das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“. Die Beraterinnen des Hilfetelefons sind rund um die Uhr für die Frauen erreichbar, die Gewalt erlebt haben. Allein im vergangenen Jahr zählte das Hilfetelefon 42.000 Beratungskontakte. Diese Zahl steigt von Jahr zu Jahr. Und das zeigt, wie wichtig und wie notwendig dieses Angebot ist. Doch es gibt noch viel zu tun. Nur etwa 20% der von Gewalt betroffenen Frauen wenden sich an eine Unterstützungseinrichtung. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Aber einen Grund wollen wir definitiv ausschließen: Dass sie nicht wissen, wohin sie sich wenden sollen. Daher engagieren wir uns dafür, dass noch mehr Menschen wissen, dass es das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ gibt. Mit der Aktion „Sicher dir Hilfe!“ möchten wir dafür sorgen, dass jede Frau, die von Gewalt betroffen oder bedroht ist, weiß, wie sie Unterstützung findet. Auch Freundinnen und Freunde, Bekannte und Fachkräfte. Sie alle sollen die Kontaktmöglichkeiten des Hilfetelefons kennen. Daher bitte ich Sie: Machen Sie mit bei unserer Aktion.

[Dr. Franziska Giffey nimmt ein Smartphone, das neben ihr auf einem kleinen Pult liegt, in die Hand. Auf dem Display sieht man den eingespeicherten Kontakt des Hilfetelefons.]

Speichern Sie den Kontakt des Hilfetelefons auf Ihrem Handy oder auf dem Computer. Und teilen Sie den Kontakt in Ihrem Freundeskreis. Auf der Internetseite www.hilfetelefon.de können Sie den Kontakt auch ganz einfach herunterladen. Bitte machen Sie mit. Machen Sie mit, damit jede Frau weiß, wo Sie Unterstützung findet. Vielen Dank dafür!

[Es erscheint die Einblendung: www.hilfetelefon.de/sicherdierhilfe]