Sommertour 2018

Dr. Franziska Giffey besucht familienfreundliches Unternehmen HUK-Coburg

Am zweiten Tag der Sommertour besuchte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey das familienfreundliche Unternehmen HUK-Coburg. Dieses setzt sich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein und unterstützt die Beschäftigten etwa durch den Bau einer betriebseigenen Kita dabei.

​[Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey spricht vor Publikum im Unternehmen HUK-Coburg. Die Einblendung "Franziska Giffey besucht das Unternehmen des HUK-Coburg" erscheint]

Ganz deutlich wurde bei der HUK-Coburg, die ja mehrfach auch im Audit Beruf und Familie als besonders familienfreundliches Unternehmen zertifiziert worden ist: es gibt nicht die eine Lösung, sondern es sind ganz viele Dinge, die dazu beitragen: Flexible Arbeitszeiten, Ferienbetreuung, Mitarbeiterberatung, aber auch die Frage Frauen in Führungspositionen, Führen in Teilzeit...

[Die Ministerin befindet sich im Gespräch mit Mitarbeiter_innen der HUK-Coburg. "Erfolgsfaktor Familie: für bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf"]

...wie kann man Sport und Gesundheitsangebote zusammenbringen mit mobilem Arbeiten. Telearbeiten. Es gibt einen ganzen Strauß an verschiedenen Dingen, die hier auch ausprobiert worden sind und für gut befunden worden sind und die hier Mitarbeitern schnell und unkompliziert ermöglicht werden.

[Dr. Franziska Giffey steht im Freien und spricht zur Presse. Die Einblendung "Starke Familien für ein stärkeres Land" erscheint]

Und das ist, glaube ich, ein ganz wesentlicher Punkt bei der Frage, wie man familienfreundlicher werden kann. Und wir als Familienministerium werden im nächsten Jahr unser Bundesprogramm Betriebskitas neu auflegen, wo wor ganz gezielt an Kitas herantreten wollen...