Demokratieförderung

Dr. Franziska Giffey besucht Chemnitz

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hat am 3. November verschiedene Projekte in Chemnitz besucht, die sich für eine tolerante, weltoffene Stadt einsetzen und sprach mit Opfern rechtsextremer Gewalt. Damit löste sie ihr Versprechen vom August 2018 ein, den Engagierten vor Ort langfristig den Rücken zu stärken. Für das Jahr 2018 hat das Bundesfamilienministerium die Förderung von Demokratiearbeit sowie für zivilgesellschaftliches Engagement erweitert und investiert insgesamt 3,2 Millionen Euro - ein Niveau, das 2019 beibehalten werden soll.