Trägerkonferenz des Müttergenesungswerks Das Wohl von Familien im Fokus

Das Müttergenesungswerk setzt sich für die Gesundheit von Müttern, Vätern und pflegenden Angehörigen ein - und das mehr als 70 Jahre. Anlässlich der digitalen Trägerkonferenz am 28. April bedankt sich Bundesfrauenministerin Franziska Giffey bei den Mitarbeitenden für ihren Einsatz: "Gerade in der Pandemie haben wir gesehen, wie wichtig Angebote wie Ihre für Familien sind." Das Bundesfamilienministerium fördert jährlich Baumaßnahmen in den Einrichtungen.

[Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Franziska Giffey steht vor einer blauen Wand und spricht in die Kamera.]

Franziska Giffey

Liebe Zuschauerinnen, liebe Zuschauer! Ich sende Ihnen herzliche Grüße aus dem Bundesfamilienministerium in Berlin. In den Einrichtungen des Müttergenesungswerkes steht das Wohl von Familien im Fokus. Gut so, denn gerade in der Pandemie haben wir gesehen, wie wichtig es ist, dass es Angebote wie Ihre für Familien gibt. Der Jubiläumsfilm zum 70-jährigen Bestehen zeigt eindrücklich, was Sie in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten aufgebaut haben. Daher sage ich zuallererst Danke für Ihren Einsatz für Familien in den letzten Monaten, aber auch ganz grundsätzlich. Die Situation ist weiterhin nicht leicht für Mütter, für Väter oder auch für pflegende Angehörige. Gerade deshalb sehe ich es als wichtige Aufgabe, dass wir Familien weiter gezielt stärken. Ich bin sehr froh, dass es gelungen ist, jetzt in der Corona-Pandemie den Rettungsschirm für Ihre Einrichtung vorerst bis zum 31. Mai zu verlängern. Den Stellenwert der Kliniken des Müttergenesungswerkes haben wir auch in der Offensive Psychische Gesundheit unterstrichen, die wir gemeinsam mit dem Arbeits- und Gesundheitsministerium letztes Jahr gestartet haben. Und auch die Studie zu den Bedarfen von Müttern, Vätern und pflegenden Angehörigen, die heute vorgestellt wird, zeigt: Ihre Arbeit wird gebraucht. Darum unterstützen wir Sie. Ich wünsche Ihnen weiterhin Kraft für Ihre Aufgaben. Aber heute erst einmal eine erfolgreiche Konferenz. Und bleiben Sie gesund! Herzliche Grüße, Ihre Franziska Giffey.