DemografieGestalter 2018 für Kultur- und Freizeitangebote

Das Café-Bike bringt Menschen zusammen

Dr. Franziska Giffey hat am 04. Juni fünf Mehrgenerationenhäuser als "DemografieGestalter 2018" ausgezeichnet. Das Projekt "Café-Bike bringt Menschen zusammen" des Mehrgenerationenhauses Kelsterbach wurde in der Kategorie "Kultur- und Freizeitangebote" ausgezeichnet, da es auf einfache, aber sehr kreative Art und Weise die Menschen vor Ort auf das Mehrgenerationenhaus aufmerksam macht und zu dessen Angeboten einlädt. 

Insgesamt bringen 540 Mehrgenerationenhäuser in ganz Deutschland Alt und Jung zusammen, bieten Beratung in allen Lebenslagen und nachbarschaftliche Hilfe.

[Es erscheint die Einblendung "Mehrgenerationenhaus-Preis - Demografie Gestalter 2018".]

So kunterbunt wie Kelsterbach ist, so kunterbunt ist auch unser Mehrgenartionenhaus.

Wir haben überlegt, was können wir denn machen, um nah an den Menschen zu sein? Das war die Idee, die Geburtsstunde des Café-Bikes. Wir haben gesagt, wie können wir das hinkriegen, bei den Menschen zu sein, zu Gast zu sein, auf den Spielplätzen zu sein? Nichts ist eigentlich besser, als gemeinsam Kaffee zu trinken. Das geht über Kulturen, über Sprachbarrieren hinweg, überall auf der ganzen Welt trinkt man ja Kaffee.

[Heike Krines fährt mit dem Café-Bike durch den Ort und baut dieses am Spielplatz auf. Junge Mütter stehen am Café-Bike, trinken Kaffee und unterhalten sich. Kleinkinder essen Kekse und spielen auf dem Spielplatz.]

Wir haben eine der höchsten Ausländerquoten in Hessen, mit über 29 Prozent und haben einen sehr hohen Migrationsanteil und in den letzten Jahren sind allerdings auch sehr viele junge Familien zugezogen. Das heißt, wir haben ein ganz breites Spektrum an jungen Familien, aber natürlich auch an älteren Menschen. Das Mehrgenerationenhaus leistet einen ganz wichtigen Zusatzpunkt, den eine Gemeinde, glaube ich, nicht leisten kann.

[Heike Krines fährt mit dem Café-Bike durch den Ort und baut dieses auf einem Schulhof auf. Kinder unterhalten sich mit ihr. Heike Krines und Manfred Ockel unterhalten sich am Café-Bike.]

Durch das Café-Bike wird das Mehrgenerationenhaus an sich bekannter, weil man einfach erfährt, was ist eigentlich ein Mehrgenerationenhaus? Wir bieten Seminare, Angebote, offene Treffs und so weiter an.

[Das Café-Bike wird detailliert gezeigt.]

Einmal eine allgemeine Lebensberatung, wir haben das Welcome-Baby-Frühstück, wir haben ein Kinderhotel, also ein ganz buntes Angebot.

Alles, was ich organisiere mit Ehrenamtlichen, habe ich natürlich Zeit, um andere Angebote zu entwickeln. Von daher ist es sehr, sehr schön, auch das Angebot Café-Bike bunter zu gestalten - durch die Person, die dabei steht.

[Freiwillige Engagierte und junge Mütter unterhalten sich am Café-Bike.]

Das ist so ein natürlicher Prozess, der entsteht, durch dieses Café-Bike. Die Leute kommen auf einen zu, stellen Fragen, man kommt in Kontakt, man erzählt auch über das Café-Bike, über den gesamten Spielplatztreff.

[Freiwillig Engagierte und junge Mütter mit Babys trinken Kaffee am Café-Bike. Kleinkinder essen Kekse und spielen auf dem Spielplatz.]

Auf dem Spielplatz sind wir eh und wenn es dann natürlich noch Kaffee gibt und ein bisschen was zu knabbern, ist natürlich super. Für die Kinder ist es auch schön, sind auch mal ein paar Spielsachen mit dabei.

[Familien rutschen und schaukeln. Ein Mädchen trinkt aus einem Becher Milch. Kinder stehen zusammen am Café-Bike und bedienen sich.]

Ich finde das Bike cool.

Ich habe einen Kakao getrunken und habe ein paar Kekse gegessen.

Ich wäre dafür, dass es mehr Café-Bikes gibt.

[Man sieht die Einblendung "Herzlichen Glückwunsch zum DemografieGestalter 2018!" und das Logo des BMFSFJ.]