Corona-Pandemie

Das Augenmerk auf Kinder und Jugendliche lenken

Kinder und Jugendliche leiden besonders unter den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Das zeigen erste Studien und Rückmeldungen von Fachkräften. Am 30. Juni befasste sich das Bundeskabinett mit dem Thema. In einem Pressestatement verwies Bundesjugendministerin Christine Lambrecht auf unterstützende Angebote des Bundesjugendministeriums und betonte: "Kein Kind und kein Jugendlicher darf zurückgelassen werden."