Umgang mit Menschen mit Demenz

Als "Demenz Partner" Berührungsängste abbauen

Seit dem 18. Juni ist Bundesseniorenministerin Dr. Franziska Giffey eine sogenannte "Demenz Partnerin" und gehört damit zu etwa 30.000 Menschen in Deutschland, die einen der kostenlosen Demenzkurse der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. absolviert haben. In den Kursen wird den Teilnehmenden Grundwissen über Demenzerkrankungen und den richtigen Umgang mit Betroffenen vermittelt.

[Bundesseniorenministerin Dr. Franziska Giffey steht vor einem Plakat und spricht zur Kamera]

Dr. Franziska Giffey

1,7 Millionen Menschen sind in Deutschland an Demenz erkrankt und jedes Jahr kommen 40.000 Menschen dazu. Fast jeder von uns hat in seinem Bekanntenkreis einen Betroffenen. Umso wichtiger ist es, über die Krankheit Bescheid zu wissen. Und ich bin heute bei der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und habe einen Demenzkurs absolviert. 

[Auf einem Plakat ist zu lesen: "Demenz braucht...". Darunter wurden viele Begriffe geklebt wie "Zeit", "Geborgenheit" und "Verständnis". Frau Giffey nimmt an einem Demenzkurs teil und hört interessiert zu.]

Dr. Franziska Giffey

Der Demenzkurs vermittelt Grundwissen, Basiswissen über diese Krankheit und, wie man damit umgehen kann; wie man gut reagiert, wenn es um den Umgang mit Betroffenen und Angehörigen geht. Dafür können Menschen Demenz Partner werden. Über 20.000 gibt es schon in Deutschland. Und wir wollen mehr! Wir wollen, dass mehr Menschen sich mit diesem Thema befassen, besser darüber Bescheid wissen und Demenz Partner werden.

[Die Ministerin macht sich Notizen. Man sieht eine Deutschlandkarte mit Pins an verschiedenen Orten.]

Dr. Franziska Giffey

Überall in Deutschland können Sie einen Demenzkurs besuchen und Demenz Partner werden. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.demenzpartner.de