"Aktion Zusammenspiel": Spielzeugspenden für Flüchtlingskinder

 [Impressionen von Kindern in einem Flüchtlingsheim. Staatssekretär Ralf Kleindiek besucht die Kinder und überreicht ihnen Geschenke. Kinder spielen auf dem Gelände.]

Ralf Kleindiek:

"Heute  konnten wir hier in Berlin-Zehlendorf die "Aktion Zusammenspiel" starten. Heute sind die ersten von insgesamt 450 Spielboxen für Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland übergeben worden und das ist eine großartige Sache, die die tolle Arbeit in den Flüchtlingsunterkünften. Vor allem die Arbeit der Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen unterstützt."

Suada Dolovac:

"Ja, also wir sind erstmal sehr geehrt, dass wir überhaupt ausgesucht worden sind als Einrichtung. Das war früher das Medizinische Tropenschutzinstitut, es stand eine Zeit lang leer. Und wir haben das angemietet und sozusagen umstrukturiert. Wir haben hier eine Platzkapazität von 109 Bewohnern. Momentan wohnen hier tatsächlich 22 Nationalitäten im Haus."

Ralf Kleindiek:

"Ein Drittel der Flüchtlinge sind minderjährig, viele davon sind Kinder und wir haben festgestellt, es fehlt an Möglichkeit auch spielerisch etwas für Integration zu tun und deswegen haben wir die Aktion gestartet."

[Impressionen von Kindern und Erwachsenen in dem Flüchtlingsheim.]

Suada Dolovac:

"Natürlich ist so eine Aktion sehr wichtig für die weitere Integration der Bewohner, damit sie sehen, dass sie nicht alleine gelassen sind, dass das Thema Flüchtlinge alle Berührt. Und das sozusagen alle Instanzen sich sorgen und sich Gedanken darüber machen."

Ralf Kleindiek:

"Ich hab schon das Gefühl, dass diese Aktion gut ankommt, dass sie auch nützt. Und deswegen bin ich froh, dass wir das auf die Beine stellen konnten."