Sommertour

Jugendliche Freiwillige begeistern für Bildung und Kultur

Durch ein Freiwilliges Soziales Jahr den Blick weiten

Wer schon immer mal wissen wollte, wie man eine Radiosendung produziert oder ein Bühnenbild gestaltet, für den bietet das Freiwillige Soziale Jahr in der Kultur (FSJ Kultur) zahlreiche Möglichkeiten: Kunst- und Musikschulen, Theater, Museen, Kleinkunsthäuser und vieles mehr.

Im September startet der neue Jahrgang des Freiwilligen Sozialen Jahres. Zusammen mit Dr. Franziska Giffey hat die Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. am 31. August im Moritzhof Magdeburg rund 130 junge Freiwillige aus FSJ Kultur verabschiedet und eine etwa gleichhohe Anzahl von Neuankömmlingen wurde willkommen geheißen. Die Freiwilligen gewährten beim Festakt Einblicke in die Projekte, die sie an ihren Einsatzstellen eigenverantwortlich entwickelt und durchgeführt haben.

Dr. Franziska Giffey:

"Die Freiwilligen begeistern sich und andere für kulturelle Angebote. Ob Museum, Theater oder Musikschule - mit ihrer Arbeit tragen sie zu Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit bei. Jeder der sich in Deutschland freiwillig engagieren will, soll dazu die Möglichkeit bekommen. Dafür wollen wir die Freiwilligendienste umfassend ausbauen und attraktiver gestalten. Das Bundesfamilienministerium erarbeitet derzeit dazu ein umfangreiches Konzept, das wir im Herbst vorlegen werden."

Das FSJ Kultur wurde 2001 durch die Bundesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung ins Leben gerufen. Das Besondere am FSJ Kultur ist, dass er nicht in einer sozialen oder ökologischen Einrichtung geleistet wird, sondern in einem Kulturbetrieb. Die künstlerisch-kreative Arbeit steht dabei im Vordergrund, aber auch historische oder politische Dimensionen von Kultur können entdeckt werden.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat in den Jahren 2017 und 2018 bundesweit die pädagogische Begleitung von etwa 2000 jungen Menschen im FSJ Kultur gefördert.

Vom 29. bis 31. August 2018 ist Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey auf einer Sommertour quer durch Deutschland unterwegs. Im Mittelpunkt steht der Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern und Akteuren vor Ort. Der erste Teil der Tour führt sie am Mittwoch nach Hessen. Am Donnerstag geht es weiter nach Thüringen und Bayern. Die Sommertour endet am Freitag mit Besuchen in Sachsen und Sachsen-Anhalt.