Frist verlängert

Jetzt noch für den Schülerzeitungs-Wettbewerb bewerben!

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs stehen aufgereiht für ein Gruppenfoto im Bundesrat
Die Preisverleihung wird wie im vergangenen Jahr wieder im Bundesrat stattfinden© Jugendpresse Deutschland/Timon Suhk

Der Sonderpreis des Bundesjugendministeriums "EinSatz für eine bessere Gesellschaft" prämiert junge Redaktionen, die durch kritische Analysen oder Aufruf zu persönlichem Engagement einen besonderen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Die Bewerbungsfrist für den Sonderpreis, der im Rahmen des Schülerzeitungs-Wettbewerbs der Länder 2018 ausgeschrieben wird, wurde bis zum 31. Januar verlängert.

Interessierte Schülerzeitungsredaktionen können die Ausgaben ihrer Zeitungen an das Bundesbüro der Jugendpresse Deutschland, Alt-Moabit 89, 10559 Berlin senden. Weitere Informationen zur Ausschreibung gibt es auf der Internetseite des Schülerzeitungs-Wettbewerbs der Länder.

Schülerzeitungs-Wettbewerb der Länder

Der Schülerzeitungs-Wettbewerb der Länder wird seit 2004 unter dem Motto "Kein Blatt vorm Mund" von der Jugendpresse Deutschland und den Bundesländern durchgeführt und von der Kultusministerkonferenz empfohlen.