Förderung

Förderrichtlinien des Bundes

Mit den unterschiedlichen Förderrichtlinien sollen in den entsprechenden Politikbereichen verschiedene Ziele erreicht werden:

  • So sollen die Familienförderrichtlinien dazu beitragen, ein familienfreundliches Umfeld zu gestalten, in dem sich Familien nach eigenen Vorstellungen optimal entwickeln können.
  • Impulse zur Weiterentwicklung der Altenhilfe und Altenarbeit gibt der Bundesaltenplan als ein wesentliches innovatives Element der Altenpolitik des Bundes.
  • Die Richtlinien des Kinder- und Jugendplans sichern und stärken die bundeszentrale Infrastruktur in der Kinder- und Jugendhilfe und dienen der Entwicklung von Konzepten und Strategien zur Umsetzung kinder- und jugendpolitischer Schwerpunkte.
  • Mit dem Bauprogramm des Bundes in der Kinder- und Jugendhilfe können Zuwendungen für Baumaßnahmen  für den Bau, den Erwerb, die Einrichtungen und zur Bauerhaltung von Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätten sowie Jugendherbergen gegeben werden.
  • Mit der Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern sollen vor allem Projekte zur Partizipation und Kompetenzsteigerung von Zuwanderinnen und Zuwanderern gefördert werden.
  • Durch die Förderrichtlinien Jugendfreiwilligendienste sollen die Jugendfreiwilligendienste nach dem Jugendfreiwilligengesetz sowie der Internationale Jugendfreiwilligendienst als Tätigkeiten der Kinder- und Jugendhilfe angeregt und gefördert werden. Diese Richtlinien sollen dazu beitragen, die Freiwilligendienste als besondere Form des bürgerschaftlichen Engagements zu unterstützen und in ihrer Ausgestaltung als Bildungs- und Orientierungszeiten zu stärken.

Für die genannten fünf Politikbereiche können hier die entsprechenden Richtlinien und Formblätter abgerufen werden.