Frauen vor Gewalt schützen

Deutsches Mitglied in Expertengruppe GREVIO nimmt Arbeit auf

Ein Portrait von Frau Sabine Kräuter-Stockton
Sabine Kräuter-Stockton© Iris Maria Maurer

Am 1. September hat Sabine Kräuter-Stockton als deutsche Vertreterin in der Expertengruppe GREVIO ihre Arbeit aufgenommen. Die GREVIO ist eine Gruppe von Expertinnen und Experten, die die Durchführung der Europaratskonvention zur Bekämpfung und Verhütung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (Istanbul-Konvention) durch die Vertragsstaaten überwacht. GREVIO erstellt Berichte über die gesetzgeberischen und sonstigen Maßnahmen, die die Vertragsstaaten zur Umsetzung der Istanbul-Konvention ergreifen, und formuliert Empfehlungen.

In Deutschland ist die Istanbul-Konvention am 1. Februar 2018 in Kraft getreten. Damit ist Deutschland auf allen staatlichen Ebenen verpflichtet, alles dafür zu tun, um Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen, Betroffenen Schutz und Unterstützung zu bieten und Gewalt zu verhindern. In Folge der durch Deutschland erfolgten 25. Ratifizierung der Istanbul-Konvention am 12. Oktober 2017 wurde GREVIO um fünf auf insgesamt fünfzehn Mitglieder erweitert

Ziel des Bundesfrauenministeriums ist der Ausbau und die finanzielle Absicherung der Unterstützungsangebote für von Gewalt betroffene Frauen. Dazu wird auf Initiative von Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey ein Runder Tisch von Bund, Ländern und Kommunen eingerichtet, der am 18. September 2018 seine Arbeit aufnehmen wird.

Dabei sollen auch Eckpunkte für ein Bundesinvestitions- und -Innovationsprogramm besprochen werden. Zur dauerhaften Umsetzung der Istanbul-Konvention plant das Bundesfrauenministerium darüber hinaus, gemeinsam mit anderen Bundesministerien ein umfassendes Aktionsprogramm aufzulegen.

Logo Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Angebote wie das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" leisten einen wichtigen Beitrag für die Beratung und Unterstützung von Gewalt betroffenen Frauen. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr unter der Telefonnummer 08000 116 016 und online unter www.hilfetelefon.de erreichbar. Mehr als 60 qualifizierte Beratende helfen gewaltbetroffenen Frauen, Personen aus deren sozialen Umfeld und Fachkräften - kostenlos, anonym und vertraulich, in 17 Fremdsprachen sowie in Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache.