Digitales Forum per Livestream verfolgen Unternehmen familienbewusster gestalten

Wie gelingt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Corona-Pandemie? Wie können Unternehmen ihre Beschäftigten dabei unterstützen? Und was bedeuten die Erfahrungen für die Arbeitswelt der Zukunft? Darüber tauscht sich Bundesfamilienministerin Franziska Giffey am 30. April mit Unternehmens- und Personalverantwortlichen aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen aus. Beim digitalen Forum "Vereinbarkeit stärkt - Familienbewusstsein in Unternehmen" geht es um Erfahrungen im betrieblichen Umgang mit Vereinbarkeitsmaßnahmen in der Corona-Pandemie. Außerdem sollen Zukunftsperspektiven und betriebliche Handlungsempfehlungen diskutiert werden, um Erkenntnisse aus dieser Krise als Impuls für Veränderungen zu nutzen - hin zu einer modernen, familienbewussten Arbeitswelt. 

Zu den Teilnehmenden

Teilnehmende sind unter anderem Martin Seiler (Vorstand Personal und Recht Deutsche Bahn AG), Inga Dransfeld-Haase (Präsidentin des Bundesverbands der Personalmanager), Antje von Dewitz (Geschätsführerin Vaude) und Cawa Younosi (Head of HR Germany und Mitglied der Geschäftsführung SAP Deutschland). Die Wirtschaftswissenschaftlerin und Professorin Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability in Ludwigshafen, begleitet den Dialog aus wissenschaftlicher Perspektive - mit Blick auf die Themen Fachkräftesicherung und Trends der zukünftigen Arbeitsorganisation.

Die Veranstaltung kann von 10:30 Uhr bis 12 Uhr per Livestream auf dieser Seite verfolgt werden.