Gender Care Gap Online-Konferenz "Unbezahlte Sorgearbeit gerecht verteilen"

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey diskutierte im Live-Stream mit dem Vorstandsmitglied des Deutschen Frauenrates Anja Weusthoff, dem Vorsitzenden des Bundesforums Männer Thomas Altgeld sowie der Leiterin des OECD Berlin Centre, Nicola Brandt, über neue Wege und Chancen zur Verteilung der unbezahlten Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern. Sehen Sie hier einen Mitschnitt dieser Diskussion:

Wie lässt sich unbezahlte Sorgearbeit gerecht aufteilen?© BMFSFJ

Sorgearbeit gerecht teilen

Es folgte eine Interaktive Fachdiskussion zur Verteilung unbezahlter Sorgearbeit, zum neuen zivilgesellschaftlichen Bündnis "Sorgearbeit fair teilen" und zur Politik des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die wichtigsten Informationen zum Bündnis "Sorgearbeit fair teilen" sind in einem Flyer zusammengefasst. Dieser ist auf Deutsch und Englisch erschienen. Hintergründe zur Verteilung unbezahlter Sorgearbeit finden Sie im Dossier "Kinder, Haushalt, Pflege - wer kümmert sich?"