Aus Nachbarn Freunde machen

Mitmachen beim Tag der Nachbarn 2019

Das Bild zeigt zwei Menschen, die sich im Freien in einem Stadtviertel unterhalten
Der Tag der Nachbarn fördert das soziale Miteinander© nebenan.de Stiftung

Zum Tag des Nachbarn am 24. Mai rufen das Bundesfamilienministerium und die nebenan.de Stiftung Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Kindertagesstätten, Schulen, Mehrgenerationenhäuser sowie lokale Geschäfte und Cafés dazu auf, bundesweit Nachbarschaftsfeste zu organisieren.

Der Aktionstag soll dazu beitragen, Menschen zusammenzubringen, die sich sonst nur flüchtig im Hausflur oder auf der Straße begegnen. Gleichzeitig setzt der Tag der Nachbarn ein Zeichen gegen Vereinsamung und für ein nachbarschaftliches Miteinander in der Gesellschaft.

Anmeldungen sind ab sofort auf der Internetseite des Aktionstags möglich. Wer ein Nachbarschaftsfest anmeldet, erhält eine kostenlose Mitmach-Box mit fast allem, was es für ein Nachbarschaftsfest braucht - von der Wimpelkette über Rezeptideen bis zur Straßenmalkreide für Kinder.

Neu ist die Aktion "Bring deine älteren Nachbarn mit". Sie soll dazu motivieren, ältere Menschen aus der Nachbarschaft einzuladen, die wenige soziale Kontakte haben. Den Mitmach-Boxen liegen dafür Einladungs-Postkarten bei. Um auch Menschen mit Migrationshintergrund anzusprechen, stellt die nebenan.de Stiftung auf der Internetseite zum Tag der Nachbarn in Kürze Plakate und Einladungskarten in unterschiedlichen Sprachen bereit.

Egal ob ein kleines oder großes Fest - bei allen Festen wesentlich ist, dass die Nachbarschaft ins Gespräch kommt und sich besser kennenlernt. Dadurch wird das Zusammengehörigkeitsgefühl im Viertel gestärkt und gegenseitige Nachbarschaftshilfe auch über den Aktionstag hinaus gefördert.