Neue Initiative vorgestellt

Mehr Engagement für Menschen mit Demenz

Bundesgesundheitsminister Herman Gröhe, Monika Knaus von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und Bundesseniorenministerin Manuela Schwesig verleihen die erste Urkunde an "DemenzPartnerin" Claudia Umbach (2.v.r.)© Bildnachweis: Thomas Trutschel/Photothek

Am 6. September hat Bundesseniorenministerin Manuela Schwesig gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe die Initiative "DemenzPartner" der Deutschen Alzheimer Gesellschaft vorgestellt, die Interessierte als Demenzhelferinnen und Demenzhelfer ausbildet. Zeitgleich haben Anfang September 122 neue "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" ihre Arbeit aufgenommen.

Manuela Schwesig sagte: "Für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ist ein verständnisvolles Umfeld wichtig. Es hilft, mit der schwierigen Situation besser umzugehen. Verständnis setzt Wissen über die Krankheit und die Sorgen der Erkrankten und ihrer Angehörigen voraus. Doch Demenz ist noch immer ein mit Angst und Vorurteilen behaftetes Thema, über das wir zu wenig sprechen. Mit der Initiative möchten wir möglichst viele Menschen gewinnen, sich zu informieren, Verantwortung zu übernehmen und sie für Möglichkeiten der Hilfe und Begleitung sensibilisieren, für ein verständnisvolleres Miteinander. Dazu tragen die durch das BMFSFJ-Modellprojekt geförderten 'Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz' bereits erfolgreich bei."

122 neue Allianzen für Demenz

Fast 500 Lokale Allianzen für Demenz gibt es mittlerweile in Deutschland: Die Hilfsnetzwerke vor Ort werden seit 2012 vom Bundesseniorenministerium gefördert und wollen Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen in wichtigen Fragen zur Seite stehen und mit ihren Angeboten die Lebensqualität der Betroffenen erhalten. Zum 1. September sind die 122 Standorte der 5. und letzten Förderwelle gestartet.

Die geförderten Projekte verfolgen dabei ganz unterschiedliche Ansätze: von Initiativen, die Gesangs-, Sport- und Kleingartenvereine ermutigen, Menschen mit Demenz aktiv einzubinden, über demenzsensible Krankenhäuser bis hin zu Projekten, in denen Jugendliche geschult und begleitet werden, Menschen mit Demenz in der eigenen Familie zu betreuen. Viele der Lokalen Allianzen bieten bereits auch Kurse im Sinne der Initiative "DemenzPartner" der Deutschen Alzheimer Gesellschaft an, die vom Bundesgesundheitsministerium gefördert wird.

DemenzPartner werden und vorbildlich helfen

Die Initiative "DemenzPartner" ist die deutsche Variante der internationalen Bewegung "Dementia friends". Sie will Bürgerinnen und Bürgern Sicherheit im Umgang mit demenzerkrankten Menschen vermitteln. Als breite Bewegung möchte die Initiative nachhaltig Einfluss auf das Verständnis für Menschen mit Demenz nehmen, die Akzeptanz von Menschen mit Demenz in unserer Gesellschaft fördern und den Weg zur Inklusion ebnen.

In einem kompakten Basiskurs für jedermann werden Teilnehmende darin geschult, verantwortlich und mit ausreichend Wissen zur Krankheit Demenz auf Betroffene zuzugehen und ihnen Hilfe anzubieten. Sehen sie im Alltag zum Beispiel einen offenbar verwirrten Menschen, der Hilfe braucht, kann ein ausgebildeter "DemenzPartner" mit der Situation souverän umgehen, effektiver helfen und so auch als Vorbild andere Mitmenschen animieren, sich auch mit dem Thema auseinanderzusetzen, das unsere alternde Gesellschaft mehr und mehr beschäftigen wird.

Die Kurse werden von verschiedenen Akteuren angeboten. Voraussetzung ist die verbindliche Nutzung des auf der Internetseite www.demenz-partner.de bereitgestellten Kursmaterials und die Registrierung als Anbieter. Kursabsolventen erhalten eine Teilnahmeurkunde und einen Anstecker, der sie als "DemenzPartner" ausweist.

Woche der Demenz

Vom 19. bis 25. September findet bereits zum zweiten Mal die Woche der Demenz unter der Schirmherrschaft von Bundesseniorenministerin Manuela Schwesig und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe statt. Hier setzen sich die Lokalen Allianzen mit guten Ideen, vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen öffentlichkeitswirksam für mehr Verständnis und Unterstützung für Menschen mit Demenz ein. Die Woche der Demenz ist eine von der Allianz für Menschen mit Demenz gemeinsam beschlossene Maßnahme und findet in diesem Jahr unter dem Motto "Jung und Alt bewegt Demenz" statt.