Manuela Schwesig beruft Professor Dr. Peter Dehne als Sachverständigen

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, hat Herrn Professor Dr. Peter Dehne berufen, als weiteres Mitglied der Sachverständigenkommissionen an der Erstellung des Siebten Altenberichts und des Zweiten Engagementberichts der Bundesregierung mitzuwirken. In beiden Kommissionen soll Professor Dehne insbesondere auch die Situation und Handlungsbedarfe in den neuen Bundesländern in den Blick nehmen.

Peter Dehne ist seit 1997 Professor für Planungsrecht und Baurecht innerhalb des Fachbereichs Landschaftsarchitektur, Geoinformatik, Geodäsie und Bauingenieurswesen an der Hochschule Neubrandenburg.

Der Siebte Altenbericht behandelt das Thema "Sorge und Mitverantwortung in der Kommune – Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften" (Kommissionsvorsitzender ist Prof. Dr. Andreas Kruse); der Zweite Engagementbericht hat den Schwerpunkt "Demografischer Wandel und bürgerschaftliches Engagement: Der Beitrag des Engagements zur lokalen Entwicklung" (Kommissionsvorsitzender Prof. Dr. Thomas Klie). Die beiden Berichte, die inhaltlich miteinander verzahnt sind, sollen im Jahr 2015 dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend übergeben und im Jahr 2016 jeweils zusammen mit einer Stellungnahme der Bundesregierung dem Deutschen Bundestag vorgelegt werden.

Weitere Informationen über den Berichtsauftrag, die Kommissionsmitglieder und die laufende Arbeit der beiden Kommissionen sind auf den jeweiligen Internetseiten zum Zweiten Engagementbericht und zum Siebten Altenbericht der Bundesregierung zu finden.