Sommerreise der Bundesfamilienministerin

Geflüchteten Müttern eine Job-Perspektive bieten

Katarina Barley im Gespräch mit geflüchteten Müttern
Bei einem Projektbesuch in Erfurt tauschte sich Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley mit geflüchteten Müttern über ihren Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt aus© Thomas Imo/photothek.net

Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley hat sich bei einem Projektbesuch in Erfurt am 28. August mit geflüchteten Müttern über ihren Weg auf den deutschen Arbeitsmarkt ausgetauscht. Das Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement (IBS) bietet ab Sommer 2017 als eine von 35 Kontaktstellen im Bundesprogramm "Stark im Beruf" zusätzliche Kurse und Coaching für geflüchtete Mütter an, um ihnen Perspektiven für eine Beschäftigung in Deutschland aufzuzeigen.

Stark im Beruf - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein

Das ESF-Bundesprogramm "Stark im Beruf - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein" bietet Müttern an 80 Kontaktstellen deutschlandweit Starthilfe beim Berufseinstieg. Ein gutes Netzwerk, beispielsweise die Kooperation mit dem örtlichen Jobcenter und der Arbeitsagentur vor Ort, macht ihre Arbeit aus. Hohe Vermittlungsquoten und eine starke Nachfrage belegen die Motivation der Mütter, erwerbstätig zu werden: Zwei Drittel der Teilnehmerinnen haben nach "Stark im Beruf" einen klaren Erwerbsfokus. Über ein Drittel ist in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt worden, viele Frauen haben sich weiterqualifiziert.

Für die zusätzlichen Angebote für Geflüchtete erhalten nun 35 Kontaktstellen 25.000 Euro pro Jahr in 2017 und 2018 zusätzlich zur bereits bestehenden Förderung von jährlich maximal 50.000 Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF).

Dr. Katarina Barley:

"Das Programm 'Stark im Beruf' gibt den geflüchteten Müttern, die es hierher geschafft haben, eine Perspektive. Im Erfurter Projekt konnte ein Drittel der Teilnehmerinnen im Anschluss an das Programm eine Beschäftigung aufnehmen. Das ist für jede dieser Frauen ein großer Erfolg, ich freue mich für sie. Wenn wir die Mütter integrieren, geben wir der ganzen Familie eine Zukunft."

Engagement für starke Familien

Dr. Katarina Barley auf Sommerreise

Der Projektbesuch in Erfurt fand anlässlich der Sommertour von Dr. Katarina Barley statt. Vom 28. bis 31. August besucht die Bundesfamilienministerin Einrichtungen und Initiativen in ganz Deutschland. Im Mittelpunkt ihrer Reise steht der Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern und Akteuren vor Ort.