Engagementberater für Vereine: Das Projekt "Engagier Dich!" des Deutschen Basketball Bundes

Die Beteiligten des Projektes "Engagier Dich!"
Die Beteiligten des Projektes "Engagier Dich!"© Bildnachweis: DBB

Über das Projekt "Engagier Dich!" wurden sechs Engagementberaterinnen und Engagementberater für den Bereich Basketball ausgebildet. Sie unterstützen die Vereine des Deutschen Basketball Bundes bei der Organisation, informieren und helfen dabei, neue engagierte Mitglieder zu finden.

Sport braucht Ehrenamt. Die Aufgaben für die Sportvereine werden immer vielseitiger und es fällt den Vereinen zusehends schwerer, engagierte Menschen zu finden, die Aufgaben in der Organisation, im Spielbetrieb oder der Betreuung von Mannschaften übernehmen. Und nur selten gibt es jemanden, der sich gezielt um Freiwillige kümmert.

Seit 2013 stehen den Vereinen des DBB nun Stephan Teberatz, Benedikt Franke, Petra Ludewig, Martin Schenk, Janosch Rieß und die mehrmalige Europameisterin im Rollstuhlbasketball, Nora Schratz, bei der Organisation der Vereinsarbeit zur Seite.

Aufgeteilt nach Regionen stehen sie für einzelne Fragen zur Verfügung oder auch für ein ganzes Beratungsgespräch. Gemeinsam mit den Vereinen analysieren sie die aktuelle Situation im Verein und wählen die einzelnen Beratungsschritte aus.

So unterstützt das Projekt die Vereine dabei, Freiwillige zu gewinnen und zu halten. Außerdem informiert das Beratungsteam auch über andere Angebote des DBB und der Landessportbünde wie Strukturberatungen oder Qualifizierungsangebote und entlastet so die Vereine zusätzlich.

Die Inhalte der Engagementförderung sollen nachhaltig in der Vereinsarbeit verankert werden. Herzstück der Beratung ist der für das Projekt entwickelte Beratungsordner, der als Workbook allen beratenen Vereinen zur Verfügung gestellt wird. Ergänzt wird der Ordner durch Downloads auf der Internetseite des DBB.

Die sechs Engagementberaterinnen und Engagementberater sowie Projektkoordinator Michael Neumann wurden im Rahmen des Projektes "Engagier dich!" gemeinsam mit der Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland (AfED) ausgebildet und sind regional vor Ort in den Vereinen tätig.

Das DBB-Projekt zur Förderung des freiwilligen Engagements wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.