Engagement-Botschafterinnen und -Botschafter 2016 ernannt

Elke Ferner spricht vor Publikum
Elke Ferner ernennt die Engagement-Botschafterinnen und -Botschafter© Bildnachweis: BMFSFJ

Elke Ferner, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfamilienministerin, hat gemeinsam mit Brigitta Wortmann, Mitglied des Sprecher/innenrats des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) am 13. Juni die Engagement-Botschafterinnen und -Botschafter 2016 ernannt.

"Über 30 Millionen Bürgerinnen und Bürger engagieren sich in Deutschland auf vielfältige Art und Weise. Die Engagement-Botschafterinnen und Botschafter repräsentieren das großartige bundesweite Engagement und geben Ihnen damit ein Gesicht. Ihr beherzter Einsatz ist Vorbild und Ansporn zugleich und verdient unsere höchste Anerkennung", sagte Elke Ferner.

Die Botschafterinnen und Botschafter sind:

  • Heike-Melba Fendel, Gründerin des Bündnisses "Wir machen das", Berlin
  • Götz Peter Kaiser, Architekt, Berlin
  • Maxi Kluttig von der Initiative DAMF (Deutsch Asyl Migration Flucht), Dresden
  • Tjorven Reisener, Initiatorin des Vereins Villekula, Flensburg

Die neu ernannten Engagement-Botschafterinnen und -Botschafter, die zum Teil bereits Trägerinnen und Träger des Deutschen Engagementpreises 2015 sind, werben ab nun ein Jahr lang mit ihrem vorbildlichen Einsatz für Engagement und Ehrenamt. Ihr Tun steht vorbildhaft für das freiwillige Engagement der Menschen in der Bundesrepublik. Gleichzeitig stärken sie mit ihren Auftritten –-unter anderem im Rahmen der vom BBE organisierten Woche des Bürgerschaftlichen Engagements - die öffentliche Anerkennung und Wertschätzung von freiwilligem Engagement. Sie stehen dabei für die drei Schwerpunktthemen der BBE-Aktionswoche 2016: "Unternehmensengagement für Arbeit und Integration", "Gesundheit und Prävention" und "Migration und Engagement".

Seit 2004 würdigt das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement mit der bundesweiten Aktionswoche die Arbeit von über 30 Millionen freiwillig Engagierten. Die ehrenamtliche Arbeit dieser Bürgerinnen und Bürger wird während der Woche exemplarisch präsentiert. Menschen stehen im Fokus, die sich freiwillig - entweder eigeninitiativ oder in Unternehmen, Stiftungen, Verbänden oder Einrichtungen - für einen guten Zweck engagieren. Innovative Projekte, fantasievolle, bunte und unterschiedlichste Aktionen, Ideen und Beispiele aus den Bereichen Bildung, Erziehung, Sport, Kultur, Umweltschutz, Völkerverständigung, Gesundheit, Migration und viele mehr – werden vorgestellt und sollen zum Nachahmen animieren.

"Engagement macht stark!" ist das gemeinsame Motto all dieser Initiativen, die sich aktiv an der inzwischen größten nationalen Freiwilligenoffensive beteiligen. Sie steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck und wird bereits seit zwölf Jahren durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Das ZDF ist offizieller Medienpartner. Weitere starke Partner 2016 sind der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter, Children for a better World e.V., der Deutsche Engagementpreis, die Deutsche Telekom, die Faire Woche, IBM Deutschland und Volkswagen pro Ehrenamt.

Das BBE ist ein Zusammenschluss von Akteurinnen und Akteuren aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Das übergeordnete Ziel der 250 Mitgliedsorganisationen ist die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen. Die bundesweite Woche des Bürgerschaftlichen Engagements findet in diesem Jahr vom 16. bis zum 25. September 2016 statt.