Einladung ins Bundesfamilienministerium

Ansicht des Berliner Dienstsitzes des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger folgten am 30. und 31. August der Einladung zum "Staatsbesuch" ins Bundesfamilienministerium. Beim Tag der offenen Tür in Berlin konnten sich die kleinen und großen Gäste unter dem Motto "Miteinander feiern - miteinander reden - miteinander spielen. Ein Fest für Jung und Alt" über die Arbeit des Ministeriums informieren und an abwechslungsreichen Aktionen teilnehmen.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig begrüßte ihre Gäste am Sonntagnachmittag persönlich und stellte sich den Fragen der Kinder zu Haustieren und Lieblingsberufen.

Beim Aktionsstand des Kinder-Ministeriums konnten kleine und große Besucher nicht nur spielerisch die Kinderwebsite des Bundesfamilienministeriums entdecken, sondern auch ihre Ideen für zukünftige Online-Aktionen mit der Ministerin diskutieren.
Der Informationsmarkt zeigte unter dem Motto "Reise des Lebens" anhand von Projekten und Initiativen des Hauses, wie eng Familienpolitik mit dem Leben der Besucherinnen und Besucher verknüpft ist.

Radioeins-Moderator Christoph Azone führte durch das Programm und stellte verschiedene Berliner Projekte vor, die sich unter anderem mit Beatboxing, Kinderchor oder Seniorentheater auf der Bühne präsentierten.
Auf die Kinder wartete eine Fussballhüpfburg und verschiedene Spiel- und Bastelaktionen. Unter Anleitung des Sprayerkünstlers Oliver Kray konnten sie ein eigenes Kunstwerk gestalten. Viele ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, ein selbst entwickeltes T-Shirt oder ein persönliches Erinnerungsfoto vor der Pressewand des Ministeriums mit nach Hause zu nehmen.

Auch alle anderen Bundesministerien, das Bundeskanzleramt und das Presse- und Informationsamt öffneten am 30. und 31. August ihre Türen. Ein zentrales Thema war in diesem Jahr die Erinnerung an "25 Jahre Freiheit und Einheit".