Woche der Demenz

Drum Circle: Trommeln für Toleranz

Drum Circle: Trommeln für Toleranz

Anlässlich der bundesweiten Woche der Demenz hat Elke Ferner, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesseniorenministerin, am 20. September die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz des DRK Landesverbandes Berliner Rotes Kreuz e.V. "Villa Albrecht - Drum Circle" in Berlin besucht. 

Die "Villa Albrecht" ist ein integratives, ambulantes Seniorenzentrum im Berliner Bezirk Tempelhof. Unter dem Motto  "Lange gut zuhause leben" befinden sich neben 29 seniorengerechten Mietwohnungen eine Geriatrische Tagespflege, zwei Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz und ein Pflegestützpunkt für ambulante Pflege unter einem Dach.

Elke Ferner mit Heike Gollertz vom DRK und der Drum Circle Gruppe
Elke Ferner mit Heike Golletz vom DRK Berlin (links) und der Drum Circle Gruppe© Bildnachweis: BMFSFJ

Als besonders beliebtes Angebot, hat sich die Trommelgruppe "Drum Circle" in der Villa Albrecht etabliert - bereits zum Tag der offenen Tür im Bundesfamilienministerium zeigte die Gruppe Ende August, was sie ausmacht: Im Rahmen des vom Bundesfamilienministerium geförderten Programms "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" richtet sich das Musikangebot an Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen sowie Interessierte aus der Nachbarschaft. Begleitet wird die Gruppe durch die erfahrene Trommellehrerin Ricarda  Raabe.

Trommeln unterschiedlichster Art und Perkussionsinstrumente gehören zu den ältesten Musikinstrumenten und sind bekannt auf aller Welt. Sie laden Menschen ein mitzumachen, "draufzuhauen" und auszuprobieren. Der "Drum Circle" ist eine Ermutigung zum gemeinsamen Musizieren, spontan, lustvoll und erlebnisorientiert. Das gemeinsame inklusive Trommeln und Singen fördert das Miteinander, stärkt die Gesundheit und lebt Toleranz.

"Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sollen am sozialen Leben teilnehmen können. Selbstbestimmung und eine möglichst umfassende Teilhabe im vertrauten Umfeld sollten auch für Menschen mit Demenz selbstverständlich zum Leben dazu gehören. Die Möglichkeit, gemeinsam mit Menschen aus der unmittelbaren Nachbarschaft mit und ohne Demenz Musik zu machen, ist eine wertvolle Bereicherung des Alltags und sollte daher zum Standardangebot von Einrichtungen für Seniorinnen und Senioren gehören. Denn Musik spricht die Sinne unmittelbar an, sie vermittelt ein gutes Gefühl und löst positive Erinnerungen aus. Außerdem verbindet Musik Menschen auf eine positive und unkomplizierte Weise", begrüßte Elke Ferner die Initiative.

Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz

Fast 500 Lokale Allianzen für Demenz gibt es mittlerweile in Deutschland: Die Hilfsnetzwerke vor Ort werden seit 2012 vom Bundesseniorenministerium gefördert und wollen Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen in wichtigen Fragen zur Seite stehen und mit ihren Angeboten die Lebensqualität der Betroffenen erhalten. Zum 1. September 2016 sind die 122 Standorte der 5. und letzten Förderwelle gestartet.

Die geförderten Projekte verfolgen dabei ganz unterschiedliche Ansätze: von Initiativen, die Gesangs-, Sport- und Kleingartenvereine ermutigen, Menschen mit Demenz aktiv einzubinden, über demenzsensible Krankenhäuser bis hin zu Projekten, in denen Jugendliche geschult und begleitet werden, Menschen mit Demenz in der eigenen Familie zu betreuen.

Woche der Demenz

Vom 19. bis 25. September findet bereits zum zweiten Mal die Woche der Demenz unter der Schirmherrschaft von Bundesseniorenministerin Manuela Schwesig und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe statt. Hier setzen sich insbesondere die Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz mit guten Ideen, vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen öffentlichkeitswirksam für mehr Verständnis und Unterstützung für Menschen mit Demenz ein.

Die Woche der Demenz ist eine von der "Allianz für Menschen mit Demenz" gemeinsam beschlossene Maßnahme und findet in diesem Jahr unter dem Motto "Jung und Alt bewegt Demenz" statt. Auf bmfsfj.de lesen Sie jeden Tag eine Meldung zum Thema, in der verschiedene Projekte oder die genereller Arbeit der Lokalen Allianzen vorgestellt werden.