Tag des Ehrenamtes

Dr. Katarina Barley: Engagement ist eine Säule der Demokratie

Engagement stärken

Der zweite Deutsche EngagementTag findet am 5. und 6. Dezember in Berlin unter dem Motto "Engagement.Vielfalt.Demokratie" statt. Am Abend des 5. Dezember, dem internationalen Tag des Ehrenamtes, wurde zudem feierlich der Deutsche Engagementpreis 2017 verliehen.

Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley:

"Eine engagierte und selbstständige Zivilgesellschaft ist eine wichtige Säule für unsere Demokratie. Wir brauchen das Engagement in unserem Land in seiner gesamten Vielfalt. Darum verdient Engagement nachhaltige Strukturen, eine gesicherte Finanzierung und große Anerkennung. Dafür setze ich mich weiterhin ein."

Der Deutsche EngagementTag

Der Deutsche EngagementTag findet zum zweiten Mal statt. Mit dem EngagementTag wollen das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) und das Bundesfamilienministerium als federführendes Bundesressort für Engagementpolitik den Stellenwert von bürgerschaftlichem Engagement als zentralem Faktor für eine lebendige und demokratische Gesellschaft sichtbar machen.

Die Fachveranstaltung bietet eine Plattform für Diskussionen, Wissenstransfer und für die Vernetzung der vielfältigen Akteure aus dem Engagementbereich. Schwerpunktthemen sind unter anderem die Zusammenarbeit zwischen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft für eine nachhaltige Engagementlandschaft, nachhaltige Infrastrukturen zur Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements und die Demokratieförderung und Extremismusprävention.

Der Deutsche Engagementpreis 2017

Der Deutsche Engagementpreis stärkt die Anerkennung von freiwilligem Engagement in Deutschland. Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit. Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesfamilienministerium, die Generali Deutschland AG und die Deutsche Fernsehlotterie. Sechs Preisträgerinnen und Preisträger werden für ihr freiwilliges Engagement ausgezeichnet:

  • In der Kategorie "Demokratie stärken" gewann die "Allianz gegen Rechtsextremismus" in der Metropolregion Nürnberg, die für eine öffentliche Auseinandersetzung mit dem Thema Rechtsextremismus kämpft.
  • In der Kategorie "Leben bewahren" wurden die engagierten Mitglieder der "Bürgerwerke eG" aus Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die Gemeinschaft aus 71 Energiegenossenschaften versorgt Haushalte mit Bürgerstrom aus Solar-, Wind- und Wasserkraft aus der Region.
  • In der Kategorie "Grenzen überwinden" gewannen "Die Datteltäter" aus Berlin mit ihrem Satirekanal auf YouTube. Mit viel Humor bringen sie die Zuschauer zum Nachdenken über gesellschaftskritische Themen wie Rassismus, Sexismus, Radikalisierung, Hass, Stereotype und Ausgrenzung.
  • Das "ElKiS-Projekt" des Friedenskreis Halle e.V. aus Sachsen-Anhalt, das freiwillige Dolmetscherinnen und Dolmetscher für Kitas ausbildet, die kulturell sensibel zwischen Eltern und Erziehern vermitteln, konnte sich in der Kategorie "Chancen schaffen" über den Preis freuen.
  • In der Kategorie "Generationen verbinden" gewinnt die niedersächsische Jugendhilfe Göttingen e.V. mit ihrem Projekt "Leinefischer im Netz", das Computerkurse für ältere Menschen anbietet. Die Besonderheit: Jugendliche aus dem offenen Vollzug Göttingens fungieren als Mentoren für die Seniorinnen und Senioren. So werden gegenseitige Vorbehalte abgebaut und der Dialog der Generationen gestärkt.
  • Der mit 10.000 Euro dotierte Publikumspreis, für den 120.000 Menschen online abgestimmt haben, ging an "Dein Sternenkind". In der bundesweiten Initiative aus Hessen haben sich rund 600 Fotografen zusammengeschlossen, die ehrenamtlich Erinnerungsfotos von Neugeborenen anfertigen, denen der Tod unausweichlich bevorsteht oder die bereits verstorben sind. Die Aufnahmen der Sternenkinder helfen den Eltern, mit ihrem schweren Verlust umzugehen.

Ausgewählt wurden die Preisträgerinnen und Preisträger von einer zwölfköpfigen Fachjury. Insgesamt 685 Preisträgerinnen und Preisträger anderer Wettbewerbe für freiwilliges Engagement waren für den Deutschen Engagementpreis 2017 nominiert.
Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley sagte bei der Preisverleihung:

"Die Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Engagementpreises 2017 sind wichtige Vorbilder für eine tolerante, gerechte und solidarische Gesellschaft. Dafür danke ich Ihnen herzlich und gratuliere zur Auszeichnung!"

Wertschätzungskampagne "Du bist unersetzlich!"

Die Bundesfamilienministerin kündigte zudem den Start einer Wertschätzungskampagne mit einem Kinospot an. Unter dem Titel "Du bist unersetzlich! Danke sagen für ehrenamtliches Engagement!" möchte das Bundesfamilienministerium den mehr als 30 Millionen Engagierten in Deutschland ein besonderes Zeichen der Wertschätzung setzen.

"Du bist unersetzlich"