Engagement stärken

Deutscher Engagementpreis 2017: Endspurt des Online-Votings

Aufruf zum Abstimmen beim Deutschen Engagementpreis
Aufruf zum Abstimmen beim Deutschen Engagementpreis© Bildnachweis: Deutscher Engagementpreis

Über 100.000 Stimmen wurden bereits für die rund 650 Nominierten abgegeben. Die ersten 50 Plätze werden zudem zu einer Weiterbildung in Berlin eingeladen. Aktuell sind Nominierte aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg auf den ersten fünf Plätzen der Abstimmung. Eine Abstimmung ist über die Website und auf der Facebook-Seite des Deutschen Engagementpreises möglich.

Wettbewerb 2017

Für den Deutschen Engagementpreis sind ausschließlich die Preisträgerinnen und Preisträger anderer Wettbewerbe und Preise für freiwilliges Engagement nominiert. Am diesjährigen Wettbewerb nehmen insgesamt 685 engagierte Menschen und ihre Organisationen teil. Eine Expertenjury hat die Preisträgerinnen und Preisträger der jeweils mit 5000 Euro dotierten fünf Kategorien "Chancen schaffen", "Grenzen überwinden", "Leben bewahren", "Generationen verbinden" und "Demokratie stärken" im Rahmen einer Jurysitzung im September ausgewählt. Die Gewinnerinnen und Gewinner aller Kategorien und des Publikumspreises werden bei der festlichen Preisverleihung am 5. Dezember in Berlin bekanntgegeben.

Aufruf zur Abstimmung

Deutscher Engagementpreis 2017BMFSFJ

Über den Deutschen Engagementpreis

"Freiwilliges Engagement sichtbarer machen" - das ist eines der zentralen Ziele des Deutschen Engagementpreises. Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen Dachverbände und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Expertinnen und Experten. Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Generali Deutschland AG und die Deutsche Fernsehlotterie, Deutschlands traditionsreichste Soziallotterie.