Bundesfamilienministerium startet Internetforum für Migrantinnen und ihre Selbstorganisationen

Screenshot der Webseite "Migrantinnenforum" des Bundesfamilienministeriums. Bildquelle: BMFSFJ
Screenshot der Webseite "Migrantinnenforum"

Das Bundesfamilienministerium hat am 10. Dezember ein Internetforum für Migrantinnen und ihre Selbstorganisationen gestartet. Das Forum ist interaktiv und soll dem Austausch, der Vernetzung und der Information engagierter Migrantinnen in ganz Deutschland dienen.

"Das Internet Forum www.migrantinnenforum.de ist für viele Frauen aus unterschiedlichen Herkunftsländern eine gute und hilfreiche Anlaufstelle. Es bietet die Möglichkeit zum Austausch und zur Vernetzung und kann den Nutzerinnen wichtige Impulse geben. Das Forum soll die Möglichkeit bieten, bestehende Initiativen besser zu vernetzen, es soll aber auch dazu anregen, sich neu zu engagieren. Denn wir brauchen noch mehr bürgerschaftliches Engagement von Migrantinnen!", sagte Bundesfamilienministerin Kristina Schröder.

Das Engagement von Migrantinnen leistet einen wichtigen Beitrag für die individuelle und gesellschaftliche Integration.  In den letzten Jahren nahm die Gründung eigenständiger Gruppen und Vereine durch Migrantinnen aus unterschiedlichen Herkunftsländern in Deutschland zu. Sie haben ganz unterschiedliche Organisationsformen und bieten vielfältige Aktivitäten an, wie die Studie "Migrantinnenorganisationen in Deutschland" des Bundesfamilienministeriums gezeigt hat. Wichtig ist dabei eine Vernetzungsmöglichkeit für die vor allem ehrenamtlich tätigen Frauen.

Ziel des Bundesfamilienministeriums ist es, die Migrantinnenorganisationen zu stärken und sie in ihrem Vernetzungsprozess zu unterstützen. Das Bundesfamilienministerium hat dazu im November 2011 in Frankfurt am Main den Kongress "Zusammen erreichen wir mehr! Vielfalt leben – Chancengleichheit fördern – Vereine gründen" für Migrantinnen und ihre Organisationen in ganz Deutschland durchgeführt. Der Kongress bot den fast 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit der Qualifizierung und Vernetzung.

Am 9. und 10. März 2013 findet in Frankfurt am Main ein Folgekongress statt, der sich mit den Themen Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und Vernetzung mit (deutschen) Frauenorganisationen befassen wird.

Das neue Internetforum bietet vor allem die Möglichkeit, in verschiedenen moderierten Foren zu diskutieren. So sollen in einem Forum Anregungen für den Kongress im März 2013 diskutiert werden. Das Forum wird auch der Nachbereitung und Auswertung des Kongresses dienen. So können sich die Kongressteilnehmerinnen, aber auch andere Interessierte austauschen. Weitere Themen für Foren können von den Nutzerinnen vorgeschlagen werden. In den Rubriken "Information" und "Veranstaltungen" werden Dokumente, Links, Bilder und Hinweise auf Veranstaltungen mitgeteilt.