IRR Network Seitentitel

Bild zum Schwerpunktthema "Mehr Männer in Kitas".

Erfolgreiche Bilanz des Modellprogramms "MEHR Männer in Kitas" 

Um den Anteil männlicher Fachkräfte in Kitas zu erhöhen, hat das Bundesfamilienministerium das ESF-Programm "MEHR Männer in Kitas" initiiert, in dessen Rahmen 16 Modellprojekte in 13 Bundesländern gefördert werden. Fachlich begleitet werden sie durch die Koordinationsstelle "Männer in Kitas". Drei Jahre nach Start des Modellprogramms zeigt sich ein positiver Trend: Die Anzahl der männlichen Fachkräfte hat sich von 2010 bis 2013 um 51,4 Prozent erhöht.


[weiter]

"MEHR Männer in Kitas" ist ein großer Erfolg

Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Das ESF-Modellprogramm "MEHR Männer in Kitas" ist ein großer Erfolg. Die 16 Projekte haben ein weites Spektrum an Ideen und Ansätzen entwickelt und umgesetzt. Dabei haben sie ganz viele Jungen, Männer, Kitas, Eltern, Fachschulen und auch die breite Öffentlichkeit erreicht. Dafür gebührt ihnen großer Dank!

Quereinstieg in den Erzieherberuf ermöglichen

Durch das Programm "Mehr Männer in Kitas" sollten nicht nur junge Männer für den Erzieherberuf gewonnen werden. Auch berufserfahrenen Quereinsteigern sollte der Weg in die Erzieherausbildung geebnet werden. Doch Quereinsteiger stehen vor besonderen Herausforderungen. Das Nachfolgeprogramm "Quereinstieg - Mehr Männer in Kitas" soll den Berufswechsel erleichtern.


[weiter]

Leistungen, Wirkungen, Trends

Koordinationsstelle "Männer in Kitas"


Logo Koordinationsstelle Auf der Internetseite der Koordinationsstelle "Männer in Kitas" finden sich Informationen zu den 16 Modellprojekten und zum Thema Quereinstieg.