IRR Network Seitentitel

Bild zum Ausgabethema Frauenwahlrecht: Wahlzettel

90 Jahre Frauenwahlrecht: Es bleibt noch viel zu tun

Das Jahr 2008 ist im Hinblick auf die politische Teilhabe von Frauen ein bedeutsames Jahr, denn vor 90 Jahren, am 12. November 1918, erhielten Frauen das aktive und passive Wahlrecht, welches am 30. November 1918 in einer Verordnung verankert wurde. Am 19. Januar 1919 durften Frauen dann erstmals wählen.

Mit der Kampagne FRAUEN MACHT KOMMUNE will das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das politische Engagement von Frauen weiter stärken und dazu beitragen, dass die Geschichte des Frauenwahlrechts eine Erfolgsgeschichte bleibt.


[weiter]

"Mehr Frauen in die Kommunalpolitik!"

Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

"Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in beruflichen Führungspositionen zu erhöhen. Handlungsbedarf besteht dabei auch in der Politik. Wir haben eine Bundeskanzlerin und sechs Bundesministerinnen, aber nur fünf Prozent der haupt- und ehrenamtlichen Bürgermeister und Oberbürgermeister in Kommunen mit mehr als 2.000 Einwohnern ist weiblich. Daher widmen wir uns beim Jubiläum ‚90 Jahre Frauenwahlrecht’ dem passiven Wahlrecht von Frauen – und ganz besonders den Frauen in der Kommunalpolitik."


[weiter]

Im Detail: Geschichte des Frauenwahlrechts in Deutschland

Die Geschichte des Frauenwahlrechts in Deutschland ist eine Geschichte voller Auseinandersetzungen. Ein Rückblick in die Geschichte zeigt, welche Hindernisse überwunden werden mussten, um das Frauenwahlrecht zu etablieren und Schritt für Schritt die politische Beteiligung von Frauen auszubauen.


[weiter]

Die Anfänge in Bildern

Kampagne unterstützt Frauen


Kampagnenmotiv Die Kampagne
FRAUEN MACHT KOMMUNE will Frauen ermutigen, sich stärker in die Kommunalpolitik einzumischen. Detaillierte Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Kampagne.