Kinder und Jugend

Inhalt

Fünf Schulkinder rennen eine Straße entlang, Bildnachweis: iStock Meldung

Neues Beschwerdeverfahren stärkt internationale Kinderrechte

Mit einem Beschwerdeverfahren für Kinder wollen die Vereinten Nationen (VN) die Kinderrechte international weiter stärken. Die Möglichkeit eines solchen Verfahrens wurde im dritten Zusatzprotokoll zur VN-Kinderrechtskonvention vereinbart, das am 14. April in Kraft getreten ist. "Das ist ein wichtiger Tag für die Kinderrechte: Von jetzt an verfügen Kinder und Jugendliche über ein Instrument, mit dem sie ihre Rechte auch auf internationaler Ebene geltend machen können", sagte Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig.


weiter
Caren Marks steht hinter einem Rednerpult, Bildnachweis: KJM/baumannstephan.com Meldung

Caren Marks hält Keynote bei der Kommission für Jugendmedienschutz

Die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfamilienministerin, Caren Marks, hat am 9. April an der Veranstaltung "Moderner Jugendmedienschutz - Verantwortung im Kontext neuer Realitäten" der Kommission für Jugendmedienschutz in Berlin teilgenommen. "Etwas, das den Alltag von Kindern und Jugendlichen - und damit auch den Alltag der ganzen Familie - so umfassend prägt wie die digitalen Medien, ist naturgemäß ein zentrales Thema der Kinder- und Jugendpolitik", sagte Caren Marks in Ihrer Keynote zur Beginn der Veranstaltung. "Alle Kinder haben ein Recht darauf, von Anfang an in ihrer Medienkompetenz gefördert zu werden, ohne dass sich dabei ungleiche Chancen reproduzieren."


weiter
Manuela Schwesig mit der AGJ-Vorsitzenden Prof. Dr. Karin Böllert und AGJ-Geschäftsführer Peter Klausch, Bildnachweis: BMFSFJ Meldung

Manuela Schwesig besucht Festakt zum 65-jährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat am 3. April am Festakt zum 65-jährigen Jubiläum der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) in Berlin teilgenommen. "Ich habe die AGJ immer als starke Stimme für Kinder und Jugendliche wahrgenommen", sagte Manuela Schwesig in ihrer Ansprache. "Die AGJ ist seit Jahrzehnten ein verlässlicher Partner, wenn es darum geht, die Kinder- und Jugendhilfe zu stärken. Ich glaube, wenn es die AGJ nicht schon gäbe, dann müssten wir sie erfinden!"


weiter
Meldung

Rund 400 Interessenbekundungen zur Förderung innovativer Projekte der Kinder- und Jugendhilfe eingereicht

Auf den Aufruf zur Interessenbekundung zur Förderung innovativer Projekte der Kinder- und Jugendhilfe des Bundesfamilienministeriums mit Einsendeschluss 20. Februar 2014, sind insgesamt knapp 400 Interessenbekundungen eingegangen. Das zeigt das große Interesse und Engagement für die Belange junger Menschen.


weiter