Inhalt

Mi 10.02.2016

Mitmach-Aktion im Kinder-Ministerium!

Im Kinder-Ministerium, der Kinderwebsite des Bundesfamilienministeriums, dreht sich in den kommenden Wochen alles um das Kinderrecht auf Gleichbehandlung. Kinder können ihre Meinung sagen und auf einer digitalen Pinnwand festhalten, warum sie es wichtig finden, dass Mädchen und Jungen gleiche Rechte haben.

Zudem klärt ein kindgerechter Text die Kinder über ihr Recht auf Gleichbehandlung auf. Weitere Elemente im Laufe des Schwerpunktes werden eine Bildgeschichte sowie ein Kinderinterview in der Reihe "Die KIMIs fragen nach" sein. Dabei werden die klassischen Rollenbilder von Mädchen und Jungen hinterfragt.

Gleichberechtigung ist Kinderrecht

Mädchen spielen gerne mit Puppen und Jungen stehen auf Computerspiele. Ist das wirklich so? Oft gibt es feste Meinungen darüber, was typisch für Mädchen und was typisch für Jungen ist. Aber auch Mädchen klettern gerne auf Bäume und auch Jungen malen gerne. Oftmals werden Mädchen und Jungen jedoch nicht die gleichen Chancen eingeräumt. Laut der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen haben Mädchen und Jungen aber das Recht auf die gleichen Chancen, auf Gleichbehandlung.  

Schwerpunkt Kinderrechte

Eingebettet ist das Recht auf Gleichbehandlung in den großen Kinder-Ministerium Schwerpunkt zu Kinderrechten. In dieser Rubrik "Kinderrechte" steht immer ein Kinderrecht im Fokus und wird mit interaktiven Elementen, Mitmach-Aktionen und Infotexten veranschaulicht. So wurden schon das Recht auf Bildung oder das Recht auf Spiel, Freizeit und Erholung erläutert.

Das Kinder-Ministerium ist ein Online-Angebot des Bundesfamilienministeriums, das sich an Kinder zwischen sieben und elf Jahren richtet. Spielerisch können Kinder auf der Website mehr über die Themen Politik und Kinderrechte erfahren. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig kann man einen virtuellen Besuch in ihrem Büro abstatten. Außerdem gibt es wechselnde Quizze und Umfragen.