Inhalt

Di 28.06.2011

Erster Gleichstellungsbericht der Bundesregierung

Das Bundeskabinett hat am 15. Juni das Gutachten der unabhängigen Sachverständigenkommission "Neue Wege - gleiche Chancen. Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf" zur Kenntnis genommen und die vom Bundesfamilienministerium erarbeitete Stellungnahme der Bundesregierung wurde dazu beschlossen. Gutachten und Stellungnahme bilden den Ersten Gleichstellungsbericht.

Die Grundlage für diesen Bericht bildet das Gutachten einer interdisziplinär besetzten Sachverständigenkommission. In diesem Gutachten werden Erfolge und Herausforderungen der Gleichstellungspolitik hinsichtlich gleicher Chancen für Frauen und Männer in allen Phasen des Lebenslaufs untersucht. Ihre Ergebnisse hatte die Sachverständigenkommission dem Bundesministerium im Januar 2011 übergeben.

Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, Frauen und Männern gleiche Chancen in allen Phasen des Lebensverlaufs zu gewährleisten. Der Erste Gleichstellungsbericht stellt einen wichtigen Schritt auf diesem Weg dar. So identifiziert der Bericht den Handlungsbedarf gerade an den Übergängen zwischen einzelnen Lebensphasen – etwa bei der ersten beruflichen Orientierung, bei der Familiengründung oder beim Wiedereinstieg ins Berufsleben. Sowohl für die Analysen als auch für die Empfehlungen werden beide Geschlechter in den Blick genommen.

Der Sachverständigenkommission gehörten an:

  • Professorin Dr. Ute Klammer, Universität Duisburg-Essen (Vorsitzende)
  • Professor Dr. Gerhard Bosch, Universität Duisburg-Essen
  • Professorin Dr. Cornelia Helfferich, Evangelische Fachhochschule Freiburg
  • Professor Dr. Tobias Helms, Philipps-Universität Marburg (bis Nov. 2010)
  • Professorin Dr. Uta Meier-Gräwe, Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Professor Dr. Paul Nolte, Freie Universität Berlin
  • Professorin Dr. Marion Schick (Vorsitzende bis März 2010)
  • Professorin Dr. Margarete Schuler-Harms, Helmut Schmidt Universität Hamburg
  • Professorin Dr. Martina Stangel-Meseke, BiTS Business and Information Technology School gGmbH

Professorin Dr. Ute Klammer wurde im April 2010 zur Vorsitzenden der Sachverständigenkommission berufen, nachdem die erste Vorsitzende, Professorin Dr. Marion Schick, im März 2010 das Amt der Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg übernommen hatte.