Inhalt

Mi 02.03.2016

AG "Jugend gestaltet Zukunft" tagt in Lichtenfels

Am 2. und 3. März tagt die Arbeitsgruppe (AG) "Jugend gestaltet Zukunft" im Kloster Banz im fränkischen Landkreis Lichtenfels. Geleitet wird die Sitzung zum Thema "Gelingendes Aufwachsen in ländlichen Regionen" von der Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesjugendministerin, Caren Marks, gemeinsam mit Jörg Freese vom Landkreistag.

"Demografiepolitik ohne die Jugend geht nicht. Auch junge Menschen sind vom demografischen Wandel direkt betroffen und dabei Expertinnen und Experten in eigener Sache. Darum beteiligen wir Jugendliche ernsthaft und wirkungsvoll", sagte Caren Marks auf der Tagung.  

Aufwachsen in ländlichen Räumen

Die AG "Jugend gestaltet Zukunft" ist Teil der Demografiestrategie der Bundesregierung. Ende 2014 wurden die Mitglieder durch Bundesjugendministerin Manuela Schwesig berufen, die zugleich Vorsitzende der Arbeitsgruppe ist. Neben Lichtenfels und Berlin gehören auch die Landkreise Friesland, Vorpommern-Rügen und der Kyffhäuserkreis zu Tagungsorten der AG. 

Die Gruppe befasst sich mit dem inhaltlichen Schwerpunkt "Gelingendes Aufwachsen in ländlichen Regionen", denn die Konsequenzen des demografischen Wandels in ländlichen Lebensräumen zeigen sich bereits heute besonders deutlich - und Jugendliche in ländlichen Räumen stehen nicht so stark im Fokus wie solche in Städten. In der AG engagieren sich Expertinnen und Experten aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft sowie Vertreterinnen und Vertreter von Bundesministerien mit Bezug zur Lebenswelt von Jugendlichen in ländlichen Regionen. Dazu gehören auch Interessensvertretungen wie der Deutsche Bundesjugendring, die Landjugend, die DGB-Jugend, die Beamtenbundjugend und die Wirtschaftsjunioren. 

Junge Menschen werden auch direkt in die Arbeit der AG einbezogen: Dies geschieht über das bundesweite Beteiligungsprojekt "Ichmache>Politik|Demografie" des Deutschen Bundesjugendrings sowie über "Jugend-Demografie-Dialoge" in den beteiligten Landkreisen, die von der Universität Lüneburg umgesetzt werden. 

Vort-Ort-Projekte zum Thema

In den Modelllandkreisen werden innerhalb der "Jugend-Demografie-Dialoge" ortsspezifische Projekte entwickelt - die in mehreren Veranstaltungen im gesamten Landkreis entwickelten Lösungsmöglichkeiten wurden von Jugendlichen in einer "Jugendkonferenz" diskutiert, bewertet und priorisiert und im Anschluss der Arbeitsgruppe "Jugend gestaltet Zukunft" vorgestellt. 50 Jugenddelegierten diskutierten ihre Ergebnisse mit den erwachsenen Mitgliedern der AG lebhaft und engagiert. 

Einfluss in die Demografiestrategie der Bundesregierung

Die Erfahrungen und Erkenntnisse der Jugendlichen aus dem Landkreis Lichtenfels und den drei anderen Landkreisen sowie aus dem bundesweiten Beteiligungsprojekt "Ichmache>Politik|Demografie" wird die AG in ihre Arbeit einbeziehen und im Hinblick auf Auswirkungen für nachfolgende Generationen analysieren. Handlungsempfehlungen sollen dann zum 3. Demografiegipfel im Frühjahr 2017 vorgestellt werden.