Inhalt

Mo 21.12.2015

Unternehmensprogramm "Erfolgsfaktor Familie"

Im Rahmen des Unternehmensprogramms "Erfolgsfaktor Familie" setzt sich das Bundesfamilienministerium gemeinsam mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft, Gewerkschaften und großen Stiftungen dafür ein, dass immer mehr Unternehmen den Nutzen von Familienfreundlichkeit erkennen und unterstützt sie bei der Umsetzung. Ziel ist es, Familienfreundlichkeit zu einem Markenzeichen der deutschen Wirtschaft zu machen.

Thematisch greift das Unternehmensprogramm die gesamte Bandbreite der familienbewussten Personalpolitik auf. Ein Schwerpunkt liegt auf einer familienbewussten Arbeitszeitgestaltung, betrieblichen Rahmenbedingungen für Mütter und Väter und der betrieblich unterstützten Kinderbetreuung sowie auf den Themen Förderung des beruflichen Wiedereinstiegs nach der Elternzeit und Vereinbarkeit von Beruf und Pflege.

Mit der Internetseite zum Programm stehen Unternehmen, Personalverantwortlichen und Multiplikatoren eine breite Auswahl an praxisnahen Leitfäden, aktuellen Studien, guten Beispielen und übersichtlichen Faktenblättern zur Verfügung, um ihre Personalpolitik familienfreundlicher zu gestalten. Der Newsletter "Erfolgsfaktor Familie" informiert regelmäßig über den neuesten Stand.

Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie"

Als Teil des Unternehmensprogramms wurde 2006 in einer gemeinsamen Initiative des Bundesfamilienministeriums und des Deutschen Industrie- und Handelskammertag das Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" ins Leben gerufen. Mit beinahe 6000 Mitgliedern ist das Netzwerk bundesweit die größte Plattform für alle Arbeitgeber, die sich für das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie interessieren oder bereits engagieren.

Das serviceorientierte Netzwerkbüro bietet eine Wissens-, Themen-, und Kontaktplattform, es vermittelt Ansprechpartner und Erfahrungsberichte anderer Unternehmen und zeigt, wie Familienfreundlichkeit gerade in kleinen und mittelständischen Betrieben und in verschiedenen Branchen funktionieren kann.

Eine Anmeldung ist kostenlos auf der Internetseite des Netzwerkbüros möglich.