Inhalt

Di 05.02.2013

Förderrichtlinien des Bundes

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gewährt Zuschüsse und Leistungen für Aufgaben in den Politikbereichen Familie, Senioren, Kinder und Jugend sowie des freiwilligen Engagements.

Mit den unterschiedlichen Förderrichtlinien sollen in den entsprechenden Politikbereichen verschiedene Ziele erreicht werden:

  • So sollen die Familienförderrichtlinien dazu beitragen, ein familienfreundliches Umfeld zu gestalten, in dem sich Familien nach eigenen Vorstellungen optimal entwickeln können.
  • Impulse zur Weiterentwicklung der Altenhilfe und Altenarbeit gibt der Bundesaltenplan als ein wesentliches innovatives Element der Altenpolitik des Bundes.
  • Die Richtlinien des Kinder- und Jugendplans sichern und stärken die bundeszentrale Infrastruktur in der Kinder- und Jugendhilfe und dienen der Entwicklung von Konzepten und Strategien zur Umsetzung kinder- und jugendpolitischer Schwerpunkte.
  • Mit der Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern sollen vor allem Projekte zur Partizipation und Kompetenzsteigerung von Zuwanderinnen und Zuwanderern gefördert werden.
  • Durch die Förderrichtlinien Jugendfreiwilligendienste sollen die Jugendfreiwilligendienste nach dem Jugendfreiwilligengesetz sowie der Internationale Jugendfreiwilligendienst als Tätigkeiten der Kinder- und Jugendhilfe angeregt und gefördert werden. Diese Richtlinien sollen dazu beitragen, die Freiwilligendienste als besondere Form des bürgerschaftlichen Engagements zu unterstützen und in ihrer Ausgestaltung als Bildungs- und Orientierungszeiten zu stärken.

Für die genannten fünf Politikbereiche können hier die entsprechenden Richtlinien und Formblätter abgerufen werden.