Ministerin

Inhalt

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig

Willy Brandt soll einmal gesagt haben: "Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten." Dieser Gedanke ist für mich Ansporn und Leitmotiv für meine Tätigkeit als Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Ich will die Gestaltungsmöglichkeiten, die mir durch das Amt gegeben wurden, nutzen, um den Rahmen für eine moderne Gesellschaftspolitik für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. Eine moderne Gesellschaftspolitik, die die Vielfalt der Lebensentwürfe in unserem Land, die Vielfalt der Herkunft und der Kulturen als Chance für die Zukunft Deutschlands versteht. Mein Ziel ist es, dabei aktiv mitzuhelfen, dass die Generationen zusammenhalten, Jung und Alt, Groß und Klein. Ich freue mich sehr, wenn Sie mich bei diesem Weg unterstützen und aktiv begleiten.
Ihre Manuela Schwesig

Zur Person

Seit Dezember 2013 ist Manuela Schwesig Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Zuvor war sie fünf Jahre Ministerin in Mecklenburg-Vorpommern: Von 2008 bis 2011 für Soziales und Gesundheit und von 2011 bis 2013 für Arbeit, Gleichstellung und Soziales.

Die studierte Finanzwirtin arbeitete zwischen 2002 und 2008 im Finanzministerium von Mecklenburg-Vorpommern. In der dortigen Landeshauptstadt Schwerin, wo Manuela Schwesig mit ihrer Familie lebt, begann auch ihre politische Karriere auf kommunaler Ebene in der Stadtvertretung. 2005 wurde sie Mitglied des SPD-Landesvorstands Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2009 ist Manuela Schwesig stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD.

Manuela Schwesig wurde am 23. Mai 1974 in Frankfurt (Oder) geboren. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn.

Politikbereiche

Video

Manuela Schwesig mit Kinderprinzenpaaren aus ganz Deutschland

Deutsche Karnevalsjugend zu Gast im Bundesfamilienministerium

Eine Delegation des Bundes Deutscher Karneval Jugend hat bunte und frohe Karnevalsstimmung in den Dienstsitz von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig gebracht. Kinderprinzenpaare aus ganz Deutschland begeisterten mit Kostümen, Tanz und Gesangdarbietungen.

weiter
Manuela Schwesig gemeinsam mit Jugendlichen

Safer Internet Day 2015

Beim Youtube-Wettbewerb "361 Grad Respekt" haben Jugendliche ein deutliches Zeichen gegen Cybermobbing gesetzt. Bei der Abschlussveranstaltung am 22. Januar rief  auch Schirmherrin Manuela Schwesig anlässlich des bevorstehenden Safer Internet Day zu mehr gegenseitigem Respekt im Internet auf.

weiter
Manuela Schwesig vor dem Bundesrat, Bildnachweis: Bundesrat

Gesetzentwurf zur Quote im Bundesrat

Mit einer Rede hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig am 6. Februar im Bundesrat für das Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst geworben.

weiter
Manuela Schwesig sitzt in einem Sessel und gibt für Pro Quote Regie ein Kurz-Interview, Bildnachweis: depoetica

Berlinale: Manuela Schwesig unterstützt Pro Quote Regie

Zur Eröffnung der Berlinale am 6. Februar hat Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig der Initiative Pro Quote Regie (PQR) ein Kurz-Interview gegeben. Pro Quote Regie setzt sich für mehr Frauen in der Regie ein.

weiter
Manuela Schwesig spricht vor dem Deutschen Bundestag, Bildnachweis: Deutscher Bundestag

Bundestagsrede von Manuela Schwesig zur Frauenquote

Am 30. Januar haben die Abgeordneten im Deutschen Bundestag in erster Lesung über das Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst beraten.

weiter
Manuela Schwesig mit den jungen Teilnehmenden des Wettbewerbs '361 Grad Respekt'

Manuela Schwesig gemeinsam mit Jugendlichen gegen Cybermobbing

Zur Abschlussveranstaltung des YouTube-Wettbewerbs "361 Grad Respekt" am 22. Januar freute sich Bundesjugendministerin Manuela Schwesig über zahlreiche engagierte und kreative Beiträge gegen Cybermobbing.

weiter
Manuela Schwesig ruft in der aktuellen Kampagne Pekip+20 für mehr Gleichstellung auf

Kampagne Peking+20: Gleichstellungspolitik muss besser werden

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Pekinger Aktionsplattform und der damit einhergehenden Kampagne Peking+20 ruft Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig zu einer verbesserten Gleichstellungspolitik auf.

weiter
Auftaktveranstaltung JUGEND STÄRKEN im Quartier

Manuela Schwesig eröffnet Modellprogramm mit Graffiti-Aktion

Mit einer Graffiti-Aktion hat Bundesjugendministerin Manuela Schwesig gemeinsam mit Bundesbauministerin Barbara Hendricks das neue Modellprogramm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" eröffnet. Das Programm stärkt Jugendliche.

weiter
Manuela Schwesig spricht im Bundesrat über das neue Pflegegesetz

Bundesrat billigt Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

Am 19. Dezember hat der Bundesrat das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf gebilligt. Damit kann das Gesetz zum 1. Januar 2015 in Kraft treten. In ihrer Rede vor der Länderkammer betonte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig: "Das Gesetz gibt Sicherheit und verschafft Freiräume."

weiter
Manuela Schwesig und einige Kinder beim Backen mit dem Weihnachtsmann in Himmelpfort, Bildnachweis: Deutscher Bundestag

Manuela Schwesig besucht den Weihnachtsmann in Himmelpfort

Der Weihnachtsmann hat gerade Hochsaison und arbeitet praktisch im Akkord. Dennoch empfing der vielbeschäftigte Rauschebart am 10. Dezember Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig in seinem Weihnachtspostamt im brandenburgischen Himmelpfort. Seit 30 Jahren erreichen ihn dort die Wunschzettel der Kinder.

weiter
Manuela Schwesig spricht vor dem Deutschen Bundestag zum Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf, Bildnachweis: Deutscher Bundestag

Familienpflegezeit: Pflegende Angehörige besser unterstützen

Am 4. Dezember hat Manuela Schwesig anlässlich der zweiten und dritten Lesung des Gesetzentwurfs zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf im Deutschen Bundestag erneut die Bedeutung des Gesetzes für pflegende Angehörige hervorgehoben.

weiter
Manuela Schwesig spricht im Bundestag über den geplanten Kita-Ausbau, Bildnachweis: Deutscher Bundestag

Manuela Schwesig spricht im Bundestag über den geplanten Kita-Ausbau

Anlässlich der zweiten und dritten Lesung zum geplanten Kita-Gesetz hat Manuela Schwesig am 4. Dezember im Bundestag erneut für den geplanten Kita-Ausbau geworben: "Der Kita-Ausbau ist eine Investition in die frühkindliche Bildung, in die Armutsvermeidung und in Vereinbarkeit von Beruf und Familie".

weiter
Manuela Schwesig stellt Haushaltsplan für 2015 im Deutschen Bundestag vor, Bildnachweis: Deutscher Bundestag

Manuela Schwesig stellt Haushaltsplan für 2015 im Deutschen Bundestag vor

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat am 11. September den Haushaltsplan des Bundesfamilienministeriums in den Deutschen Bundestag eingebracht. Unter dem Leitmotiv Zeitpolitik sprach sie über die Eckpunkte ihrer Politik. 

weiter
Manuela Schwesig und zwei Kinder bei der Jubiläumsveranstaltung '25 Jahre UN-Kinderrechte', Bildnachweis: Sympathiefilm GbR

Manuela Schwesig lädt zum großen Fest der Kinderrechte nach Berlin

Bundeskinderministerin Manuela Schwesig hat am 20. November rund 300 Kinder und Jugendliche sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Fachwelt und von Kinderrechtsorganisationen zu einem großen Fest der Kinderrechte nach Berlin eingeladen. Anlass war das 25-jährige Jubiläum der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen.

weiter
Manuela Schwesig stellt bei einer Pressekonferenz den Gesetzentwurf zum Familienpflegezeitgesetz vor

Kabinett beschließt Gesetzentwurf zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

Am 15. Oktober 2014 hat das Bundeskabinett dem Gesetzentwurf zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf zugestimmt. Darin werden die Instrumente für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf weiter entwickelt und unter einem Dach festgeschrieben.

weiter