Inhalt

Do 30.04.2015

Umsetzung der Eigenständigen Jugendpolitik

Mit der demografischen Entwicklung kommen der heutigen Jugend und kommenden Generationen wachsende Bedeutung und Verantwortung zu. Neben bester Förderung und Stärkung brauchen junge Menschen auch ausreichende Erfahrungs- und Gestaltungsräume und -zeiten, um eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

Eigenständige Jugendpolitik ist ein Politikansatz, der die Jugendphase als Ganzes in den Blick nimmt und die Interessen und Belange junger Menschen bei allen Entscheidungen berücksichtigt. Im Zentrum für Eigenständige Jugendpolitik haben sich das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugend- und Familienbehörden, die Kommunalen Spitzenverbände, das Deutsche Jugendinstitut (DJI), der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) sowie die Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) zusammengeschlossen und gemeinsame  Grundsätze, Ziele und Leitlinien für die Eigenständige Jugendpolitik entwickelt.

Jugendliche bestimmen Entwicklungsprozess mit

Parallel dazu hat die Geschäftsstelle des Zentrums zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik bei der AGJ bis 2014 einen breiten Dialogprozess organisiert, in dem konkrete Handlungsoptionen in den Themenfeldern Bildung, Beteiligung und Übergangsgestaltung diskutiert wurden. Seit Dezember 2014 widmet sich die neu eingerichtete Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" unter anderem dem Transfer der Ergebnisse des Dialogprozesses zur Eigenständigen Jugendpolitik auf die Landes- und Kommunalebene.

Jugendliche wurden über das Projekt "Ichmache>Politik" des Deutschen Bundesjugendrings am Entwicklungsprozess beteiligt und wirken weiterhin durch das Folgeprojekt "Ichmache>Politik | Demografie" daran mit.

In Zukunft soll die Eigenständige Jugendpolitik verstetigt und in weitere Politik- und Handlungsfelder implementiert werden. Gemeinsam mit den Jugendverbänden und Jugendlichen wird das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Eigenständige Jugendpolitik weiter umsetzen.

Ein wichtiger Baustein war die Gründung einer neuen Arbeitsgruppe "Jugend gestaltet Zukunft" im Rahmen der Demografiestrategie der Bundesregierung, mit der seit Herbst 2014 erstmals auch die Interessen und Belange junger Menschen unmittelbar in die Demografiestrategie einfließen.